schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Schumacher in Lebensgefahr - Schwerer Skiunfall (Sonstiges)

unbekannt, Dienstag, 31. Dezember 2013, 01:07 (vor 2419 Tagen) @

Komisch, ich habe es gestern hier im Forum gelesen und dann heute nach der PK ein Update auf Sky Sport News HD gesehen. Ansonsten habe ich nichts neues oder alt aufgewärmtes gehört/gelesen. Vielleicht schaust du zuviel Fernsehen oder halt die falschen Sender?

Ich selber besitze keinen Fernseher und auf den wenigen Newsseiten, auf denen ich mich im Netz herumtreibe, wurde auch kaum darüber berichtet. Auch auf Facebook wurde ich, dank ausgewählter Freundesliste, kaum damit genervt.
Aber als ich heute in der Innenstadt war, wurde ich regelrecht damit bombardiert, obwohl es seit gestern überhaupt keine Neuigkeit gibt, die großartig verkündet hätte werden können. Besonders pervers fand ich den Newsticker von N24 in der Imbissbude, der zu 50% aus Mitleidsbekundungen irgendwelcher Persönen des öffentlichen Lebens und zu 100% aus Schumi-Mitteilungen bestand (welch Ironie, das ganze noch als Newsticker zu verkaufen). Es scheint aber echt Menschen zu geben, die die Info, dass Hans Sarpei sein Mitgefühl ausdrückt, interessant finden.
Das eigentlich perverse dabei ist, dass es vermutlich schon im neuen Jahr keine Sau mehr interessieren wird, wenn nicht noch der Exodus eintreffen sollte. Und selbst dann wird drei Tage später wieder keiner mehr drüber reden.
Alles wird zur Katastrophe des Jahres hochstilisiert, aber wer redet denn heute noch von Kony, Haiti oder Robert Enke? Diese Beispiele liegen jetzt schon einige Zeit zurück, aber es ist überall das gleiche Muster: Man ist unglaublich schockiert, durch eine permanente Thematisierung in den Medien bekommt man das Gefühl, es würde sich dabei um etwas ganz besonderes handeln, aber spätestens eine Woche später, wird die nächste Kuh ausgemolken.
Ich verstehe absolut, dass man sich darüber aufregt. Natürlich kann man das auch einfach so hinnehmen als unseren "Zeitgeist". Man kann sich darüber aber auch öffentlich beschweren*.
Richtig traurig macht mich da nur die Tatsache, dass es so viele Dinge gibt, die in unserer Welt schief laufen, zum Teil auch uns direkt betreffen, die aber niemanden interessieren.

* auch wenn der Thread hier sicherlich nicht der beste Ort ist

Eintrag gesperrt
 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
614249 Einträge in 7211 Threads, 12185 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 14.08.2020, 15:50
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum